Sicher bezahlen SSL-Verschlüsselt
Kundenservice Telefon oder Mail
Kostenloser Versand ab 40 € nach AT und DE
Deutsch English
SKI-WILLY.COM
Kategorien

Langlauf-Kompatibilität

Um beim Thema Langlauf den Überblick zu behalten, versuchen wir hier die wichtigsten Begriffe zu erklären, damit der Kauf einer Ausrüstung zum Genuss wird.

 

Langlauf - die Techniken bzw. der Stil

  • 1. Skating:
    Beim Skating bewegst Du dich in einer Schlittschuhbewegung nach vor. Die Ski haben nur eine Gleitfläche, die je nach Temperatur oder Schneebedingung ordentlich gewachst sein sollte.

 

  • 2. Klassisch:
    Beim Klassischen Langlauf bewegst Du dich im sogenannten "Parallel-Stil" vor. Die Klassik-Ski haben eine Steigzone. Diese kann selbst zu wachsen sein (Wax Ski), eine Schuppe (Nowax Ski oder Crown Ski) oder sie kann auch ein Felleinsatz im Ski sein (Skin Ski). Da beim Laufen eines Klassikskis die Steigzone beim Abstoss am Schnee aufliegen muss, ist die Ski-Auswahl anhand des Körpergewichts bei Klassik Ski äusserst wichtig!



die verschiedenen Arten von Klassik Ski

  • Der Schuppenski (Nowax):
    Der Schuppenski ist ein Klassikski mit kleinen Vertiefungen im Belag der Steigzone (Schuppen, Crown, Grip). Schuppenski sind ein sehr guter Kompromiss für Freizeitläufer, die nicht allzuviel Zeit in die Präparation des Skis investieren wollen. Die Schuppe bietet guten Halt auf allen Schneebedingungen. Sie haben ein eigenes, schleifendes Geräusch beim gleiten.

 

  • Der Skinski (Nowax):
    Der Fellski ist wie der Schuppenski sehr unkompliziert in der Handhabung. In der Steigzone ist ein Felleinsatz eingebaut, der nach ca. 150-200 km ausgetauscht werden sollte. Um Aneisen zu verhindern wird empfohlen, dass man das Fell mit Fellpflegemitteln reinigt, bzw. behandelt. Im Gegensatz zu den Schuppenski ist der Fellski geräuschlos und steigt besser bei eisigen Verhältnissen.

 

  • Der Wachski (Wax):
    Der Waxski ist das Urgestein des Klassikskis und wird hauptsächlich bei Wettkämpfen oder in den Skandinavischen Ländern gelaufen. Beim Waxski wird die Steigzone selbst gewachst. Sei es mit speziellen Hartwachsen, Gripwachsen oder Klister. Wenn es um Performance geht ist der Wachsski mit Sicherheit der schnellste, jedoch ist die Präparation auch mit mehr Aufwand verbunden.


Auch wenn die Ski Nowax heissen, so sollte auch bei diesen Ski die Gleitfläche immer gewachst werden!


Bindungssysteme bzw. Sohlen von Langlaufschuhen

Langlaufschuh Sohlen:

Im Großen und ganzen unterscheiden wir zwischen 2 verschiedenen Sohlen beim Langlaufen. Die SNS Sohlen und die NNN Sohlen.



SNS: das Salomon/Atomic System

SNS Bindungen werden auf den Ski geschraubt. Das Hauptmerkmal bei SNS Sohlen sind die 2 Stege beim Schuh und sie bietet einen sehr guten Seitenhalt.

Auf SNS Bindungen können aber auch Schuhe mit SNS-Profil Sohle verwendet werden - diese haben nur 1 Steg, passen aber nur auf SNS-Profil.

SNS Pilot Sohle:

SNS Profil Sohle:




NNN: das weit verbreitete System:

Jeder Langlaufschuh, der keine SNS Sohle hat, passt auf eine Bindung mit NNN System. - Aus Markenrechtlichen Gründen heissen diese aber bei jedem Hersteller anders. Der Vorteil des NNN Systems ist dass man sehr nah am Ski steht und die Kraftübertragung noch direkter ist.

Wichtig: Hier geht es nur um den Schuh. Die folgenden Schuhe haben alle das NNN System, heissen aber anders.

  • Atomic/Salomon: Prolink Sohle
  • Fischer: Turnamic Sohle (bis Saison 17/18 NNN Sohle)
  • Rossignol: Turnamic Sohle (bis Saison 17/18 NNN Sohle)
  • Madshus: NNN Sohle
  • Alpina: NNN Sohle

NNN Sohle:




Bindungen:

SNS Bindungen:
Es gibt 2 verschiedene SNS Bindungen. SNS Bindungen können im Grunde auf jede Art von Ski montiert (geschraubt) werden - es muss nur bei Ski mit vormontierten Platten ein Adapter dazwischen montiert werden.

  • SNS Pilot: 2 Stege. Kann nur mit Schuhen mit SNS Pilot Sohlen verwendet werden.
  • SNS Profil: 1 Steg. Kann mit Schuhen mit SNS Profil Sohlen und SNS Pilot Sohlen verwendet werden.


    NNN (NIS) Bindungen:
    Werden im normalfall direkt auf die Platten der Ski geschoben (ausser Prolink Bindungen - die sind geschraubt). Hier hat wieder jeder Hersteller seine eigenen Bezeichnungen, und leider passt nicht jede Bindung auf jeden Ski - die Grafik unten zeigt die jeweilige Kompatibilität.

    Folgende Bindungen passen alle für NNN Schuhe.
  • Fischer:Turnamic Bindung (bis Saison 17/18 NIS Bindung) passt auf IFP Platte sonst Adapter
  • Rossignol:Turnamic Bindung (bis Saison 17/18 NIS Bindung) passt auf IFP Platte sonst Adapter
  • Madshus:NIS Bindung (Rottefella System): passt auf NIS platten sonst Adapter (nicht auf IFP Platte möglich)
  • Atomic/Salomon:Prolink Bindung: kann auf jeden Ski geschraubt werden (bei montierter Platte mit Adapter)

 

 

Hier findest Du Tabellen, aus denen Du genau auslesen kannst, ob und wie einzelne Systeme miteinander kombinierbar sind.

 

Überblick

 

Rote Linien: Ohne Erweiterungen kompatibel
Graue Linien: Spezielle Adapter sind nötig (siehe Kompatibilitäts-Tabellen)

 

 

 

Kompatibilitäts-Tabellen

In diesen Tabellen siehst Du, ob und wie die Bindungssysteme mit Langlaufski kompatibel sind und ob diese zu den Langlaufschuhen passen.

Tipp: Du kannst in der Tabelle auf die Adapter klicken, um direkt zum Artikel zu gelangen.



 

 

 

Zurück